Schizophrenie - Symptome, Diagnose, Ursachen, Therapie

Ursachen, Anzeichen und Symptome von psychischen Störungen

Was sind die Symptome einer echten psychischen Störung und wann sollten Sie Alarm schlagen? Muss ich freiwillig zu einem Psychiater gehen oder ist es mit Problemen in der Gesellschaft behaftet? Heute werden wir uns mit diesem subtilen Thema befassen und alle gängigen Fragen sortieren.

Ätiologie und Pathogenese von psychischen Störungen

Ursachen, Anzeichen und Symptome von psychischen Störungen

In Bezug auf die Ursachen für das Auftreten verschiedener psychischer Störungen unterscheiden sich die Meinungen der Wissenschaftler erheblich. Einige sagen, dass schlechte Vererbung schuld ist. Darüber hinaus unterstützen sie ihre Idee mit den Ergebnissen von Studien an monozygoten Zwillingen.

Andere argumentieren, dass das Geschlecht eines Individuums eine wichtige Rolle bei der Bildung solcher geistiger Defekte spielt. Die dritte Kategorie von Forschern neigt dazu zu glauben, dass die Hauptursachen für psychische Störungen rein exogene nachteilige Faktoren sind.

Beispielsweise kann sich eine Störung vor dem Hintergrund eines Nervenschocks nach längerem Gebrauch von Gewürzen und anderen psychotropen Substanzen sowie bei Alkoholismus entwickeln. Übrigens tritt eine psychische Störung nach dem Gewürz wirklich über viele Jahre auf. Selbst die gesündeste Person, die anfangs keine Voraussetzungen für solche Störungen hatte, kann sie leicht erhalten, indem sie Rauchmischungen und andere Medikamente mit solch einer aggressiven psychogenen Wirkung einnimmt.

Bei jedem dritten Patienten wird ein Grenzzustand in der Psychiatrie diagnostiziert, auch wenn er keine Beschwerden vorlegt und sich mehr als angemessen verhält. Die klinischen Symptome sind für Frauen und Männer gleichermaßen relevant.

Wenn wir über endogene Faktoren sprechen, die psychische Störungen hervorrufen, sind sie oft auch ihre direkten Provokateure. Zuallererst sollte diese Kategorie schwere Infektionsprozesse umfassen, die die Aktivität des Gehirns beeinflussen und seine biochemische Struktur verändern. Das gefährlichste und gleichzeitig am weitesten verbreitete Phänomen in dieser Hinsicht ist die Meningitis.

Enzephalitis ist seltener, wirkt sich aber genauso stark auf das subtile menschliche Bewusstsein aus. Diese Pathologien verursachen erhebliche toxische Schäden am Hauptorgan unseres Körpers - dem Gehirn. Dies geschieht nicht in allen Fällen, aber in den allermeisten Fällen. Die Infektion kann auch sekundär sein und von anderen inneren Organen ins Gehirn gelangen.

Auch hier kann man den Alkoholismus nicht übersehen, bei dem eine Vergiftung mit Stoffwechselprodukten im ganzen Körper auftritt und allmählich zum Gehirn gelangt. Psychische Störungen beim Alkoholismus treten bei Patienten auf, die anfangs keinerlei Voraussetzungen für ihre Entwicklung hatten.

Ursachen, Anzeichen und Symptome von psychischen Störungen

Solche Syndrome von psychischen Störungen, wie Psychosen verschiedener Art, können innerer Natur sein. Beispielsweise kommt häufig eine Person mit langwierigen endokrinen Erkrankungen zu ihnenonischer Typ. Diese Störungen können auch durch dauerhafte Hypovitaminose und akute Nährstoffmängel im Körper ausgelöst werden

Aus diesem Grund kommen Mädchen und Frauen, die früher oder später ständig strenge Diäten einhalten, zu einer Diagnose wie Anorexia nervosa .

Für Ärzte ist es auch kein Geheimnis, dass ein Mangel an Vitamin B12 im Körper zu einer sehr realen Demenz führt.

Wir fassen alle möglichen Ursachen für psychische Störungen zusammen:

  • Umfangreiche Vergiftung des Gehirns (insbesondere vor dem Hintergrund schwerer Infektionsprozesse);
  • Störungen lebenswichtiger Organe und Systeme des menschlichen Körpers;
  • Unzureichende oder unangemessene Ernährung, die zu anhaltender Hypovitaminose führt;
  • Onkologische Prozesse im Gehirn;
  • Schweres kraniozerebrales Trauma, offen oder geschlossen;
  • Giftige Substanzen nehmen oder im Dienst ständig mit ihnen in Kontakt kommen;
  • Alkoholismus und Drogenabhängigkeit;
  • Störungen der Nervenaktivität;
  • Genetische Veranlagung.
  • Ich muss sagen, dass der letzte Faktor nicht ausreichend untersucht ist, um direkt darüber zu sprechen. Zahlreiche praktische Studien haben jedoch gezeigt, dass Menschen mit ererbten schizoiden Persönlichkeitstypen viel anfälliger für die Entwicklung heterogener psychischer Erkrankungen sind als Menschen, die solche Anomalien in ihrer Familiengeschichte nicht aufweisen.

    Wenn es in Ihrer Familie psychiatrische Patienten gab, sollten Sie besonders auf Ihren Lebensstil achten, um das Vorhandensein von Störungen in sich selbst nicht zu provozieren. Wenn Sie in diesem Fall eine Borderline-psychische Störung feststellen, sollten Sie sich sofort freiwillig an den entsprechenden Spezialisten wenden.

    Woher weiß ich, ob ich eine psychische Störung habe?

    Ursachen, Anzeichen und Symptome von psychischen Störungen

    Die Symptome dieser Pathologien sind äußerst vielfältig und vielfältig, wenn man nicht sagt, dass sie für jeden Einzelfall individuell sind. Psychos scheinen uns immer ungefähr gleich zu sein. Nach unseren Vermutungen und Spekulationen handelt es sich um äußerst gewalttätige Personen, die in der Lage sind, Verbrechen ohne Gewissensbisse zu begehen.

    Dies ist jedoch nichts weiter als ein allgemeines Stereotyp. Psychische Störungen können sich sogar in ... chronischer Schlaflosigkeit manifestieren!


    Gleichzeitig verhält sich der Patient im normalen Leben recht ruhig und ausgeglichen. Ehrlich gesagt sind der Aufruhr und die Neigung zu asozialen Handlungen bereits das letzte Stadium in der Entwicklung von psychischen Störungen, die durch den Mangel an angemessener rechtzeitiger Behandlung hervorgerufen werden.

    Geschlechtsstörungen oder geschlechtsspezifische Dysphorie werden zu einem interessanten Phänomen. Bei einer Geschlechtsstörung der Psyche ist die Tatsache, dass der Patient sein Geschlecht nicht vollständig erkennen kann. Gleichzeitig verhält er sich völlig normalFlachs und ausgeglichen im gewohnten Leben. Übrigens ist eine Geschlechtsumwandlung für eine Person nur zulässig, wenn sie eine vorläufige psychiatrische Untersuchung bestanden hat und eine anhaltende Dysphorie vom behandelnden oder beobachtenden Arzt diagnostiziert und genehmigt wurde.

    Wenn wir über die Symptome solcher Pathologien sprechen, variieren sie von Fall zu Fall stark, selbst bei ähnlichen oder identischen Krankheiten. Sie müssen verstehen, dass die menschliche Psyche eine leistungsstarke Maschine mit den besten Mechanismen ist, von denen jeder versagen kann.

    Stellen Sie sich ein Auto mit plattem Reifen vor. Er ist nicht in der Lage, sich weiter zu bewegen, oder? Aber wenn alle Reifen intakt sind und der Motor defekt ist, läuft er auch nicht. Ähnliches gilt für psychische Störungen und Pathologien.

    Mehrere häufige Anzeichen von psychischen Störungen bei Frauen und Männern:

    Ursachen, Anzeichen und Symptome von psychischen Störungen
    • Störungen der sensorischen Wahrnehmung (wie Sensopathie oder Photophobie);
  • Reduzierte Anfälligkeit für Reize;
  • Halluzinationen (auditorisch, visuell, taktil usw.);
  • Pseudo-Halluzinationen (eine Person erkennt deutlich, dass alles, was erscheint, nicht in der Realität geschieht, sondern nur ihm erscheint);
  • Affektive, pareidolische und verbale Illusionen;
  • Euphorie oder umgekehrt ständige Depression und Melancholie;
  • Manisch-depressive Symptome (häufige Stimmungsschwankungen);
  • Wahrnehmungsstörungen des eigenen Körpers (einschließlich Dysmorphophobie);
  • Insomnien und Parasomnien;
  • Wahnzustände;
  • Obsessive Gedanken;
  • Gedächtnisstörungen und geistige Aktivität im Allgemeinen;
  • Delir und Demenz (normalerweise in fortgeschrittenen Fällen).
  • Wenn Sie bei sich selbst oder Ihren Angehörigen Symptome und Anzeichen von psychischen Störungen feststellen, empfehlen wir Ihnen, sofort einen spezialisierten Psychiater zu konsultieren.

    Denken Sie daran, dass die freiwillige Überweisung an die Klinik in diesem Fall streng vertraulich ist, die obligatorische Behandlung jedoch äußerst negative Auswirkungen auf Ihr Leben haben kann. Sei gesund!

    Depressionen: Symptome, Ursachen, Therapie

    Vorherigen post Papillome während der Schwangerschaft: Ursachen, Symptome, Behandlung
    Nächster beitrag Wir nähen eine Kapuze