Coronakrise: Auswirkungen auf das Familienleben

Krisen im Familienleben

In jeder Ehe sind Krisen des Familienlebens unvermeidlich: Wie kommen sie und warum? Genau warum, nicht warum. Zu fragen, warum es eine Krise gibt, ist wie zu fragen, warum sich Menschen entwickeln. Sowohl die westliche Psychologie mit ihrem materialistischen Ansatz als auch die östliche Philosophie, die familiäre Beziehungen mit der Ewigkeit in Einklang bringt, sind sich einig, dass der Sinn des menschlichen Lebens in der Anhäufung neuer Erfahrungen und damit in der Entwicklung der Persönlichkeit liegt.

Krisen im Familienleben

Ob es uns gefällt oder nicht, jeder Mensch entwickelt sich. Und die Familie wird zum Ort, an dem der Unterschied in der Änderungsrate am deutlichsten ist. Jemand hebt mit einer Rakete ab, jemand rutscht, jemand weicht in die entgegengesetzte Richtung ab ...

Sensible Familienmitglieder reagieren sofort: zuerst mit Fragen, dann mit Empörung und einem Ultimatum. Aber Menschen mit dicker Haut bemerken möglicherweise jahrelang nicht, wo das Familienboot segelt und was mit jedem der Ehepartner passiert, und bekommen dann eine Form der Krise - und lehnen die Beziehung überraschenderweise ab.

So stellen Sie fest, dass eine Krise in den Familienbeziehungen eingetreten ist:

  • Streitigkeiten sind merklich häufiger, das Paar hat das Gefühl, dass sie den Konflikt trotz Versöhnung nicht jedes Mal bis zum Ende erschöpfen;
  • Das intime Leben leidet - beide fühlen sich kalt und zurückgezogen;
  • Die schlimmsten Seiten des Charakters erscheinen - Selbstsucht, Misstrauen, Ressentiments, Gier;
  • Der Kreis der Verwandten und Freunde teilt sich in diejenigen, die mit dem Ehemann oder der Ehefrau sympathisieren.
  • Materielle Bedenken beschäftigen alle Gedanken und Gespräche der Ehepartner.
  • Welche Krisen gibt es im Familienleben? Sie müssen kein Psychologe sein, um über die populäre Periodisierung von Ehebeziehungen Bescheid zu wissen.

    Artikelinhalt

    Absturz beim Start: wie sich herausstellte ...

    Die Krise im ersten Jahr des Familienlebens ist lächerlich einfach und sieht für fast alle Paare gleich aus. Die Ehepartner bemerken, dass sich nicht mehr alle so wunderbar benehmen wie vor der Hochzeit: Ein kultureller Intellektueller trinkt Bier auf der Couch, und eine glamouröse Gastgeberin hängt in einem Schal mit Lockenwicklern am Telefon.

    Sie sehen sich erstaunt an und sind heiß empört darüber, dass sie sich nicht alles so vorgestellt haben und dass sich herausstellt, dass sie so unterschiedlich sind. Und sie versuchen verzweifelt, einander gleich zu machen - interessant, sanft, bereit für alles für die Liebe.

    Krisen im Familienleben

    beiseite lassenFälle, in denen sich der Ehepartner wirklich als Monster herausstellte und Sie dringend durch Scheidung vor ihm fliehen müssen, sollten Sie bedenken, dass sich Braut und Bräutigam durch den Abschluss einer Ehe versprochen haben, in verschiedenen Gerichtsverfahren zusammen zu sein. Enttäuschung ist einer von ihnen. Frauen neigen dazu zu streiten: Sie haben nicht geheiratet, um sich ein Jahr später scheiden zu lassen. Aber Ehemänner wollen den ersten Versuch nicht aufgeben, teils aus Liebe zu einer Frau, teils nicht, um den Komfort des Familienherds zu verlieren, an den sie sich bereits gewöhnt haben.

    In jedem Fall muss der Wunsch, die Ehe zu retten, auf jeden Fall sowohl bei Ihnen als auch bei Ihrem Ehepartner unterstützt werden. Wenn das ganze Leben vor uns liegt, funktioniert das Argument gut - wir werden immer Zeit haben, uns scheiden zu lassen.

    Woran sollten Ehemann und Ehefrau arbeiten? Der Hauptfaktor der Krise in dieser Phase ist die Irritation, die immer häufiger auftritt. Sie müssen es sowohl innerhalb als auch außerhalb bekämpfen - mit Ihrem Partner kommunizieren. Gefällt es Ihnen nicht, wie Ihr Mann am Wochenende am Computer sitzt?

    Um es ganz klar zu sagen: Im Austausch für einen Spaziergang wird ein köstliches Abendessen angeboten. Und lerne innerlich, ihn so zu lieben, wie er ist. Die Aufgabe des ersten Jahres ist es, unangemessen hohe Anforderungen an den Ehepartner zu stellen und zärtliche Liebe zu entwickeln.

    Wir sind drei Jahre alt. Haben Sie den Skandal bestellt?

    Die Überwindung der Krise von 3 Jahren im Familienleben hängt von den Erfolgen und Erfolgen der vergangenen schwierigen Zeit ab. Wenn das Paar nicht gelernt hat, miteinander auszukommen, müssen sie jetzt besonders schwierig sein.

    Das Geheimnis des dritten Jahres ist, dass das Schleifen von Charakteren nicht beendet ist, sondern auf einer neuen Ebene fortgesetzt wird. Und was das Paar anscheinend gewohnt war, mit aller Macht zurückzukehren.

    In den drei Jahren haben sich Ehemann und Ehefrau in der Regel viel Gutes getan. Und es ist leicht, die Atmosphäre der Liebe und des Respekts zu Hause zu untergraben, indem man sich einfach auf den Wunsch verlässt, eine faire Belohnung für Ihre Arbeit zu erhalten.

    Eine weitere Geißel der dreijährigen Krise ist das Gefühl der heiligen Gerechtigkeit. Aber genau das ist die Antwort für die Ehepartner: In diesem Stadium ist es wichtig zu erkennen, dass der kritisierende Ehemann Recht hat und die skandalöse Frau auch Recht hat, weil jeder seine eigene menschliche Wahrheit in sich trägt.

    Noch etwas, aber wo ist die Liebe? Die Lektion, die gelernt werden muss, betrifft die Liebe, die die gerechtesten Vorwürfe und Anschuldigungen abdeckt. Und wieder - lernen Sie zuzuhören und Ihre andere Hälfte zu hören!

    Fünfjahresplan in der Familie: das erste Pfund Salz

    Nur wenige Menschen wissen, dass ein Pfund Salz sprichwörtlich ist, mit anderen Worten, zwei Menschen essen in nur fünf Jahren echte 16 Kilogramm dieser Gewürze. Mann und Frau haben sich recht gut kennengelernt und waren in unterschiedlichen kritischen Situationen. Ihre Familien wurden eng oder stritten sich umgekehrt. Sicher gab es Kinder. Das heißt, das Mikroklima ist festgelegt.

    Krisen im Familienleben

    Eine Frau hat das Gefühl, dass ein Schleier in Bezug auf ihren Ehemann von ihren Augen gefallen ist - er ist eindeutig kein Prinz auf einem weißen Pferd, aber er ist auch nicht ohne Würde. Der Ehemann gab seine Angewohnheit auf, seine Frau wegen Kleinigkeiten zu schelten, und hörte auf, sich Sorgen zu machen und seinen Status in der Familie zu beweisen. Viele Probleme wurden gelöst, aber ... Skonur nicht fertig! Wenn ein Mann 5 Jahre lang nicht durch die Krise des Familienlebens geht, hat er höchstwahrscheinlich das Gefühl, dass die Geduld ausgeht.

    Eine etablierte Haushaltshierarchie kann seinen Wünschen und Vorstellungen über sich selbst grundlegend widersprechen. Und wenn Sie etwas ändern, denkt er, dann gerade jetzt, weil es keinen Sinn macht, weiter zu verzögern.

    Was ist, wenn es noch keine Kinder gibt oder ihre Anwesenheit die Ehepartner nicht zurückhält und die Ehe aus allen Nähten platzt? Psychologen sagen, dass der einzige Weg, um aus der Krise herauszukommen, darin besteht, zu lernen, sich gegenseitig zu danken.

    Im Moment müssen die Ehepartner erkennen, wie viel Gutes sie bereits in ihre Gewerkschaft investiert haben. Welche unerfüllten Versprechen und unerfüllten Pläne können so wichtig sein, um die Liebe und Wärme, die sie in der Familie erhalten haben, zu streichen?

    Ernsthafte sieben Jahre: Warten Sie ... sich selbst oder ihn?

    Krise der Familienbeziehungen 7 Jahre haben ein besonderes Gesicht - reif und erfahren. Das Paar weiß, wie man den Blitz im Inneren löscht und gemeinsam Schwierigkeiten außerhalb der Familie überwindet. Was ist das Problem?

    Wenn es ein Syndrom des verschobenen Lebens gibt, das vor einigen Jahren von Psychologen diskutiert wurde, dann kommt es hier in einem oder beiden gleichzeitig kraftvoll und unvermeidlich vor.

    Der Vorteil einer siebenjährigen Ehe besteht darin, dass es einem Mann und einer Frau gelungen ist, sich über die Leidenschaften zu erheben, die sie von Anfang an anzogen und zusammenschoben. Der Nachteil ist, dass die meisten verheirateten Paare darin keine Errungenschaft einer höheren Liebe sehen, sondern eine Abkühlung.

    Das Problem kommt in Form von Liebenden und Geliebten, ein illusorischer Anfang, als wenn die Leidenschaft brodelte und alles neu war. In dieser Phase wird die Loyalität der Ehepartner zu einem Schatz, der beiden helfen kann, die vor sieben Jahren untereinander gemachten Versprechen einzuhalten.

    Auch wenn Gespräche zu nichts führen, können Sie diese schwierige Zeit mit Hilfe der Liebe zur Familie und der Ausdauer überwinden. Manchmal ist die einzig kluge Entscheidung, darauf zu warten, dass der Ehepartner oder der Ehepartner die Pubertät durchläuft und den Partner in einem höheren Bewusstsein für die Beziehung einholt. Die Welle der Selbstsucht wird sicherlich vergehen und eine neue Qualität des Friedens in der Familie wird für lange Zeit hergestellt.

    Seien Sie weise und lernen Sie, Ihre Lieben zu schätzen, und dann wird keine Krise für Sie schrecklich sein!

    Familie mit 5 Kindern stresst sich durch die Krise | SWR Doku

    Vorherigen post Wie lange existiert eine Idylle in einer Beziehung und wie kann man sie verlängern?
    Nächster beitrag Blumenstirnband - ein originelles Accessoire, das Weiblichkeit betont