Lippenherpes in 2 Tagen komplett loswerden [Meine Behandlung]

Herpes genitalis und seine Merkmale

Herpes genitalis ist sehr Eine häufige Erkrankung, bei der es sich um eine virale Läsion der Schleimhäute der Genitalorgane handelt, bei der zuerst Gruppen charakteristischer Blasen auftreten, dann Geschwüre und Erosion.

In den allermeisten Fällen wird diese Krankheit durch sexuellen Kontakt übertragen.

Es ist anfällig für häufige Rückfälle und kann bei falscher Behandlung oder fehlender Therapie sehr schwerwiegende Komplikationen hervorrufen: eine Abnahme der allgemeinen Immunität, eine bakterielle Infektion der Genitalien, das Auftreten bösartiger Erkrankungen des Gebärmutterhalses bei Frauen.

Am gefährlichsten ist Herpes genitalis während der Schwangerschaft, jedoch nur bei einer Primärinfektion, da in einer solchen Situation immer ein erhebliches Risiko für Fehlgeburten sowie das Auftreten verschiedener Missbildungen und Pathologien beim Fötus besteht.

Artikelinhalt

Ursachen

Laut Statistik wird der höchste Prozentsatz der Infektion mit dem Virus bei jungen Menschen im Alter von etwa 20 bis 30 Jahren beobachtet. Dies kann durch den relativ frühen Beginn des Sexuallebens, die Promiskuität beim Geschlechtsverkehr, häufige Partnerwechsel und das Fehlen einer Barriere-Empfängnisverhütung beim Sex erklärt werden.

Es gibt auch eine Reihe spezifischer Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen:

  • verminderte allgemeine oder lokale Immunität;
  • das Vorhandensein von Genitalinfektionen;
  • Langzeittragen eines Intrauterinpessars;
  • zuvor künstlicher Schwangerschaftsabbruch durchgeführt;
  • Erkältungen haben;
  • Überhitzung oder Unterkühlung des Körpers;
  • häufiger Stress;
  • schlechte Gewohnheiten usw.
  • In gewissem Maße kann das Geschlecht einer Person auch als Risikofaktor angesehen werden, da bekannt ist, dass Herpes genitalis bei Frauen viel häufiger auftritt als bei Männern.

    Herpes genitalis und seine Merkmale

    Die Immunität des Menschen ist so konzipiert, dass beim Eintritt einer Infektion in den Körper sofort spezielle Antikörper gebildet werden. Bei angemessener Funktion des Immunsystems treten daher keine klinischen Manifestationen von Krankheiten auf.

    Unter dem Einfluss eines oder mehrerer der oben genannten Faktoren beginnt sich das Herpesvirus zu aktivieren: Charakteristische Hautausschläge treten auf der Haut und den Schleimhäuten auf, es werden neuralgische Schmerzen festgestellt./ p>


    Wie bereits erwähnt, hat Herpes genitalis einen sexuellen Übertragungsweg, dh die Infektion erfolgt über die Schleimhäute an den Genitalien in Rektum, Harnröhre.

    Betrachten Sie die Fälle, in denen Herpes genitalis ebenfalls übertragen wird:

    • Tropfen in der Luft;
  • von der Mutter zum Kind während der Geburt, transplazentar oder aufsteigend, wenn die Infektion von den äußeren Geschlechtsorganen der Frau in die Gebärmutterhöhle gelangt;
  • Eine Person kann sich selbst infizieren, indem sie die Infektion beispielsweise vom Gesicht auf die Genitalien überträgt.
  • Es ist äußerst selten, dass das Virus im Haushalt übertragen wird.
  • Am häufigsten tritt eine Infektion durch sexuellen Kontakt auf, wenn einer der Partner (der Träger des Virus) seine Krankheit möglicherweise gar nicht kennt.

    Formen des Verlaufs und Symptome von Herpes genitalis

    Entsprechend seinem klinischen Verlauf ist Herpes genitalis primär (die allererste Episode der Krankheit) und rezidivierend (nachfolgende Episoden).

    Im ersten Fall haben die frühesten Symptome von Herpes genitalis normalerweise die folgenden Symptome :

    Herpes genitalis und seine Merkmale
    • Ödeme und Hyperämie der Genitalien;
  • Brennen, Schmerzen und sichtbare Rötung der Schleimhäute;
  • Temperaturanstieg;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • charakteristische herpetische Eruptionen wie mit klarer Flüssigkeit gefüllte Blasen;
  • Erosive Geschwüre bilden sich, nachdem die Blasen geplatzt sind.
  • Bei Frauen betrifft die Pathologie am häufigsten den Bereich der äußeren Geschlechtsorgane, die Harnröhre, den Bereich des Perineums und des Anus, die Innenseite der Oberschenkel.

    Eine wiederkehrende Form entwickelt sich bei mehr als der Hälfte der Menschen, die eine Primärinfektion hatten. Diese Art von Krankheit kann sich sowohl in typischer als auch in atypischer Form entwickeln, außerdem ist sie manchmal durch einen asymptomatischen Verlauf gekennzeichnet

    Außerdem identifizieren Ärzte je nach Häufigkeit der Exazerbationen verschiedene Formen von wiederkehrendem Herpes:

    • milde Form (wiederholte Episoden treten nicht mehr als dreimal im Jahr auf);
    • mittlere Form (die Anzahl der Exazerbationen liegt zwischen vier und sechs pro Jahr);
    • schwerwiegend (monatlich wiederkehrend).

    Viele Faktoren können einen Rückfall der Krankheit verursachen, wie z. B. Unterkühlung, Stress, Überlastung oder sexueller Kontakt. Die klinischen Manifestationen jeder nachfolgenden Episode von Herpes genitalis mögen mild sein, aber ihre Folgen sind normalerweise sehr schwerwiegend.

    Die atypische Form der Krankheit ist durch einen etwas unscharfen Verlauf bei chronischen Entzündungen der Genitalien gekennzeichnet.

    Diese Art von Herpes genitalis manifestiert sich wie folgt:

    • es gibt eine leichte Schwellung der äußeren Geschlechtsorgane;
    • Erythemflecken vorhanden;
  • kleine Blasen;
  • ständiges Jucken und Brennen;
  • reichliche Leukorrhoe, die nicht verschwindet.
  • Der lange Krankheitsverlauf ist auch durch eine Zunahme und Schmerzen der Lymphknoten gekennzeichnet.

    Diagnose und Behandlung von Herpes genitalis

    Wenn Symptome festgestellt werden, die für Herpes genitalis charakteristisch sind, muss so bald wie möglich ein Venerologe aufgesucht werden, der eine Reihe diagnostischer Maßnahmen verschreibt:

    • Abkratzen der Vagina und des Gebärmutterhalses;
  • Harnröhrenabstrich;
  • Analyse des histologischen Materials der Eileiter;
  • eine Analyse des Blutserums auf Antikörper (ermöglicht es Ihnen, sogar eine asymptomatische Art von Krankheit zu erkennen).
  • Die Behandlung von Herpes genitalis wird in der Regel mit antiviralen Medikamenten durchgeführt.

    Am häufigsten verschreiben Ärzte die folgenden Medikamente:

    • Aciclovir;
  • Valacyclovir;
  • Famciclovir;
  • Foscarnet und andere.
  • Antiherpetika können in Form von Salben, Suspensionen, Tabletten oder Lösungen zur intravenösen Verabreichung vorliegen. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Therapie umso wirksamer ist, je früher Sie mit der Behandlung von Herpes beginnen.

    Herpes genitalis und seine Merkmale

    Klassische Herpesmedikamente können alternativ sowie in Kombination mit Interferon angewendet werden, dessen Mangel als eine der häufigsten Ursachen für das Wiederauftreten von Herpes genitalis bezeichnet werden kann. Sehr oft empfehlen Ärzte, eine antivirale Behandlung mit einer Therapie zur Stärkung des Immunsystems zu kombinieren. Unter anderem bei Herpes genitalis sind persönliche Hygiene, eine gesunde Ernährung und die Vermeidung des Geschlechtsverkehrs während des gesamten Behandlungsverlaufs von nicht geringer Bedeutung.

    Präventionsmaßnahmen

    Die wichtigste vorbeugende Maßnahme zur Erstinfektion mit dem Herpes genitalis-Virus ist die Verwendung von Barriere-Verhütungsmitteln (Kondomen) beim gelegentlichen Geschlechtsverkehr. Gleichzeitig können vorhandene Mikrorisse auf den Schleimhäuten als Mittel zur Übertragung von Herpes genitalis dienen.

    Nach dem Geschlechtsverkehr empfehlen Experten, Hautpartien, bei denen ein Virus aufgetreten sein könnte, mit Antiseptika wie Miramistin zu behandeln.

    Um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, ist es sehr wichtig, sich vollständig um Ihre eigene Gesundheit zu kümmern und insbesondere auf den Zustand des Immunsystems zu achten:

    • Vermeiden Sie allgemeine oder lokale Unterkühlung.
  • einen gesunden und aktiven Lebensstil führen;
  • Beachten Sie unbedingt die persönliche und intime Hygiene;
  • Vermeiden Sie Stress und Überlastung;
  • rechtzeitigo mögliche sexuell übertragbare Krankheiten identifizieren und behandeln.
  • Natürlich kann man regelmäßige medizinische Untersuchungen nicht übersehen, die dazu beitragen, viele Pathologien in einem sehr frühen Stadium zu identifizieren.

    5 natürliche Heilmittel gegen Lippenherpes

    Vorherigen post Ein neues Gericht aus bekannten Produkten: Nudeln braten
    Nächster beitrag Wie und wie wird eine Entzündung des Schultergelenks behandelt?