'Es war nur eine Massage!' | Dr. House DE

Nymphomanes Syndrom

Pathologischer Sexualtrieb, der nicht kontrolliert und befriedigt werden kann, ist ziemlich selten: Laut Statistik können nur zwei von tausend Frauen nymphoman sein. In der modernen Gesellschaft mit ihrem Kult der aktiven Sexualität können Frauen jedoch manchmal den Verdacht haben, Nymphomanie zu haben, ohne die Wurzeln dieser Krankheit zu verstehen.

Artikelinhalt

Wie man eine echte Nymphomanie erkennt

Nymphomanes Syndrom

Zuallererst lohnt es sich zu lernen, dass sich nicht jeder, selbst die stärkste Anziehungskraft und das aktivste Verhalten, als echte Nymphomanie herausstellen wird.

Eine Krankheit ist beispielsweise nicht:

  1. erhöhte Erregbarkeit und die Fähigkeit zu multiplen Orgasmen;
  2. Hypersexualität, gesteigerter sexueller Appetit;
  3. eine Besessenheit mit Sex in einem verliebten Paar;
  4. Selbstbestätigung durch Sex mit neuen Partnern nach Trennung von einem Ex.

Im Gegensatz zu einer zügellosen Frau erlaubt sich eine Nymphomanin nicht leicht mehrere und promiskuitive sexuelle Beziehungen, sie kann nichts anderes tun, es ist schwierig für sie, mit Menschen zu kommunizieren, zu arbeiten, sich auszuruhen.

Nymphomane Frauen gehen weit über die übliche sexuelle Promiskuität hinaus, weil ihnen gleichgültig wird, mit wem sie Sex haben (Aussehen, Nationalität, Alter, Ehefrau und sogar das Geschlecht eines Partners).

Nymphomanen werden nicht einmal durch die Gefahr sexuell übertragbarer Krankheiten oder die Möglichkeit, Opfer oder Mitschuldiger an einem Verbrechen zu werden, aufgehalten.

Trotz der Tatsache, dass viele Nymphomanen schnell zum Orgasmus kommen und ihn mehrmals hintereinander erleben können, bringt Sex ihnen keine Befriedigung und psychische Entspannung, sie wollen es fast sofort wieder tun.

Anzeichen von Nymphomanie bei Frauen:

  1. Die Anziehungskraft ist außer Kontrolle geraten.
  2. sexuelle Gedanken können nicht für längere Zeit unterdrückt werden;
  3. Der Partner ist nicht zufrieden, daher ändern Nymphomanen sie häufig oder stehen gleichzeitig in mehreren Beziehungen.
  4. Es besteht Bedarf an gelegentlichem Sex, auch mit Fremden.
  5. Es gibt kein Interesse an einem Mann als Person, auch sein Aussehen ist nicht wichtig;
  6. Nymphomanen leiden unter Hysterie, lügen und täuschen, versuchen andere zu manipulieren, ihr Charakter wird unerträglich.

Wenn ein Mann mit einer Nymphomanin zusammenlebt, leidet er nicht nur an Verrat, häufiger Abwesenheit von zu Hause, emotionalen Ausbrüchen, sondern kann auch ernsthaft untergrabenversuchen Sie, eine solche Frau sexuell zu befriedigen.

Erotomanie, Liebessucht und echte Nymphomanie

Unter den vielen Definitionen von Nymphomanie identifizieren Experten mehrere Varianten des Syndroms.

Erotomanie ist eine schmerzhafte Anziehungskraft, die sich aus obsessiven Fantasien, ständigen Gedanken über Sex, Erotik und Pornografie ergibt. Gleichzeitig beschränkt sich der Erotomane auf Träume und Gespräche zu sexuellen Themen.

Nymphomanes Syndrom

Liebessucht kann auch wie Nymphomanie aussehen, nur eine Frau empfindet eine unwiderstehliche sexuelle Anziehungskraft auf einen bestimmten Mann. und sie interessiert sich nicht für andere.

Und schließlich lässt die einzige Form, die zur Definition der wahren Nymphomanie passt, eine Frau so viele sexuelle Kontakte wie möglich suchen, egal mit wem, wann und mit welchen Konsequenzen.

Nymphomanie wird bei Frauen im Alter von 20 bis 30 Jahren oder in den Wechseljahren (klimakterische Nymphomanie) beobachtet.

Der Begriff Nymphomanie wird immer als weibliche Hypostase des Problems angesehen, während Nymphomanie bei Männern als Satiriasis bezeichnet wird.

Die Gründe mögen unterschiedlich sein, aber die Wurzel der Krankheit liegt in der Störung des limbischen Systems und der Pathologie eines bestimmten Teils des Gehirns (Hypothalamus). Die Krankheit kann durch eine frühere Enzephalitis, einen Tumor, eine Hirnverletzung durch einen Schlaganfall oder einen Schlaganfall ausgelöst werden. Diese Läsionen können anschließend eine Fehlfunktion bei der Regulierung des Sexualtriebs hervorrufen.

Das Syndrom kann auch mit Psychopathie, manischen Zuständen und einigen Formen von Schizophrenie einhergehen.

Wenn der Patient zuvor keine gesundheitlichen Probleme hatte, ist es möglich, die Entwicklung einer Nymphomanie nach starkem Stress zuzulassen - Verlust eines geliebten Menschen, Arbeitsfähigkeit, Eigentum oder wenn die Frau Opfer eines Verbrechens ist.

Traditionelle Medizin gegen Nymphomanie

So seltsam die Störung auch erscheinen mag, die moderne Medizin bietet eine breite Palette therapeutischer Maßnahmen an, um die Ursachen zu identifizieren und die Manifestationen von Nymphomanie zu beseitigen.

Um einen Tumor auszuschließen, müssen Sie ein Tomogramm (MRT) des Gehirns erstellen. Der Endokrinologe wird Hormontests verschreiben, die zeigen, ob eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds im Körper vorliegt und ob eine weitere Untersuchung der Drüsen erforderlich ist.

Nymphomanes Syndrom

Ein Gynäkologe sollte auf sexuell übertragbare Infektionen untersucht werden, insbesondere auf Mykoplasmose, Toxoplasmose und Epstein-Barr-Virus. Die Erreger dieser Infektionen können in seltenen Fällen organische Hirnschäden und Nymphomanie verursachen.

Die Behandlung ist ein integrierter Ansatz. Nach einer gründlichen Untersuchung und Analyse wird der behandelnde Arzt die wahre Ursache der Störung feststellen und eine angemessene Therapie verschreiben.

Hormonelle Medikamente werden nur bei nachgewiesenen Störungen des endokrinen Systems eingesetzt.

Die Geschlechtskrankheit geheilt habenBei Krankheiten wird der Patient eine Verbesserung der Immunität und des Stoffwechsels im Körper erreichen, was schmerzhaftes Verlangen, nervöse Erregung und das Wohlbefinden erheblich verbessert.

Psychiatrische Arzneimittelbehandlung kann in der Einnahme von Beruhigungsmitteln (Beruhigungsmitteln), Antipsychotika und Beruhigungsmitteln bestehen.

Es ist unbedingt erforderlich, einen Psychologen-Therapeuten zu besuchen, um Verhaltenskorrekturen, Autotraining und möglicherweise Hypnosesitzungen durchzuführen.

Behandlung von Nymphomanie mit Volksheilmitteln

Die traditionelle Medizin bietet viele Rezepte für natürliche Kräuterpräparate bei sexuellen Störungen und Erkrankungen des Genitalbereichs.

Kräuterpräparate behandeln eine erhöhte sexuelle Erregbarkeit, lindern Entzündungen der Genitalien, kühlen den Körper.

Mit seltenen Ausnahmen dauert die Behandlung mit Volksheilmitteln 1-1,5 Monate, gefolgt von einer Pause von zwei Wochen.

Nymphomanes Syndrom

Sammlung Nr. 1

1 Esslöffel Weidenohrringe in 0,5 Liter Wasser brauen, 1 Stunde ruhen lassen und abtropfen lassen. Trinken Sie 3 mal täglich 1 Glas vor den Mahlzeiten.

Sammlung Nr. 2

1 Teelöffel Hopfenzapfen, Zitronenmelissenblätter, Pfefferminze, Mädesüßblüten. Gießen Sie die Mischung in 0,5 Liter Bier, lassen Sie sie 12 Stunden lang stehen, rühren Sie sie von Zeit zu Zeit um und lassen Sie sie dann abseihen. Nehmen Sie eine Woche lang dreimal täglich ein halbes Glas.

Sammlung Nr. 3

Mischen Sie zu gleichen Teilen Hopfenzapfen, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Walderdbeere, Weidenröschen, Johanniskraut und Mutterkraut. Eine Infusion von 2 Esslöffeln der Mischung und einem Glas kochendem Wasser aufbrühen, 30 Minuten einwirken lassen und abseihen. 3 mal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.

Dreizehn und Taub kaufen Koks bei einem Drogendealer | Dr. House DE

Vorherigen post Nicht standardisierte Modelle: die ungewöhnlichste Schönheit
Nächster beitrag Wie man Dampferzeuger für zu Hause wählt