Der Magen – Das Tor zur Hölle | Naturmedizin | QS24 21.11.2019

Wir behandeln Schwere im Magen

Übelkeit, Aufstoßen und Schweregefühl im Magen sind häufige Anzeichen für viele Erkrankungen des Verdauungstrakts. Daher sollte die Behandlung der Symptome unter Aufsicht eines Arztes erfolgen, nachdem die Ursache der Beschwerden ermittelt wurde.

Artikelinhalt

Ursachen für Bauchbeschwerden

Wir behandeln Schwere im Magen

Beschwerden in der Magengegend können auf eine unzureichende Funktionalität des oberen Gastrointestinaltrakts zurückzuführen sein.

Am häufigsten verspürt eine Person aufgrund schwerer Mahlzeiten und übermäßigem Konsum alkoholischer Getränke ein Gefühl der Fülle im Magen. Die Schwere des Magens nach dem Essen ist oft ein Zeichen für eine Reizung der Organschleimhaut. In diesem Fall verbinden sich Schmerzen, Erbrechen und Übelkeit mit den unangenehmen Empfindungen.

Rauchen kann zur Ursache für ständige Schwere im Magen werden. In der Regel führt das Rauchen von mehr als einer Packung starker Zigaretten während des Tages zu Reizungen der Schleimhäute und Magenerkrankungen.

Übelkeit, begleitet von Schwere, tritt mit Dyspepsie auf. Darüber hinaus führt die Pathologie zu erhöhter Blähung und frühem Sättigungsgefühl

Schwere im Magen ist jedoch nicht immer ein Zeichen von Krankheit. Zum Beispiel sind solche Manifestationen charakteristisch für eine Schwangerschaft. Erzwungene Veränderungen in der Funktion des Körpers und des wachsenden Fötus zwingen die Systeme, sich an die Bedingungen anzupassen. Eine Änderung des Säuregehalts von Magensaft kann also eine Toxikose hervorrufen, die ein Gefühl der Schwere verursacht.

In den meisten Fällen werden jedoch ständiges Aufstoßen, regelmäßige Schmerzempfindungen sowie ein Gefühl der Fülle im Magen zu den ersten Symptomen von Pathologien wie Cholelithiasis, Anfall von akuter Blinddarmentzündung, Darmverschluss, Magengeschwüren.

Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden

Wenn die Schwere und die Schmerzen im Magen mehrere Tage anhalten, sollten Sie einen Gastroenterologen konsultieren. Höchstwahrscheinlich wird FGDS (Fibrogastroskopie) verschrieben, die es ermöglicht, die Speiseröhre, den Magen und einen Teil des Zwölffingerdarms zu untersuchen. Basierend auf den diagnostischen Ergebnissen wird der Arzt Pillen verschreiben und andere optimale Behandlungsmethoden auswählen.

Die Verwendung von Mezim, Festal oder Panzinorm bringt Erleichterung. Trotzdem sollten Sie sich nicht von der Einnahme von Arzneimitteln ohne ärztliche Verschreibung mitreißen lassen. Der Körper gewöhnt sich schnell an die Aufnahme von Enzymen von außen und produziert keine eigenen mehr. Somit hält die Linderung nicht lange an und wird weiter behandeltEs wird nicht mit der Ernennung schwerwiegenderer Medikamente stattfinden.

Sie können Ihren Zustand auch mithilfe vorbeugender Maßnahmen verbessern. Sie müssen Ihre Ernährung sorgfältig abwägen. Sie müssen fraktionierte Mahlzeiten verwenden. Längeres Fasten oder übermäßiges Essen sollte vermieden werden.

Es ist besser, sich an einen bestimmten Tagesablauf zu gewöhnen und zur richtigen Zeit zu essen. Dieser Ansatz erleichtert den Verdauungsprozess. Das Abendessen sollte mindestens 2 Stunden vor dem Schlafengehen sein. Jede Mahlzeit sollte ruhig und ohne Eile sein. Es wird nicht empfohlen, Stress zu nutzen. Wenn Sie an Dyspepsie leiden, müssen Sie die Rauchgewohnheiten aufgeben.

Wir behandeln Schwere im Magen

Die Einnahme von Pillen gegen Magenbeschwerden führt nicht zu der gewünschten Wirkung, wenn eine Person nicht auf salzige, süße, eingelegte und geräucherte Lebensmittel verzichtet. Alle Lebensmittel sollten warm sein, da kalte und zu heiße Lebensmittel die Schleimhaut reizen.

Sie können die Beschwerden reduzieren, indem Sie die körperliche Aktivität erhöhen. Sie sollten mehr auf Gehen, Laufen, Sport, Tanzen oder Schwimmen achten.

Beliebte Methoden zur Bekämpfung von Beschwerden

Die Behandlung von Magenbeschwerden kann mit alternativen Methoden durchgeführt werden. Die einfachste Methode, um Beschwerden loszuwerden, ist die Verwendung einer Infusion aus einer Apothekenkamille. Sie können die kalte oder heiße Methode verwenden.

Es wird empfohlen, die heiße Infusion kurz vor ihrer Verwendung vorzubereiten (zu brauen). Die kalte Methode eignet sich zur Vorbereitung des Produkts für die zukünftige Verwendung.

Wählen Sie also, was am besten zu Ihnen passt:

Wir behandeln Schwere im Magen
  • Mit der Kaltmethode 10 TL. Die Blumen werden mit 2 Gläsern vorgekochtem und gekühltem Wasser gegossen. Die Infusionszeit beträgt 8-10 Stunden. Das Produkt wird innerhalb von 2 Tagen in kleinen Portionen filtriert und getrunken
  • Um die Infusion heiß vorzubereiten, muss 1 EL mit einem Glas heißem Wasser gebraut werden. l. Blütenstände. Die Infusionszeit sollte 15-20 Minuten nicht überschreiten. Das fertige Produkt wird vor den Mahlzeiten gefiltert und dreimal täglich zu 1/3 Tasse getrunken. Es wird nicht empfohlen, zum Brauen steil kochendes Wasser zu verwenden, da es Chamazulen zerstört, die wichtigste Heilsubstanz in der Kamille
  • 1 TL untermischen. Kamille und Rainfarn. Die resultierende Mischung wird zu einem Pulverzustand gemahlen. Fügen Sie dem Produkt 1 EL hinzu. l. nicht gehacktes Wermut. Das Produkt wird dann mit natürlichem Honig gemischt, um eine viskose Masse zu bilden, aus der kleine Pillen gebildet werden können. Jede Pille wird zu einem Brotball gerollt. Sie müssen das Produkt 3-4 mal täglich einnehmen;
  • Mischen Sie das Kraut aus Schafgarbe, Johanniskraut und Ringelblumenblütenstand in gleichen Mengen. Die Mischung wird mit einer Geschwindigkeit von 2 EL gebraut. l. für 1 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie auf dem Mittel für 15-30 Minuten. Trinken Sie vor den Mahlzeiten mindestens dreimal täglich 1/2 Glas Infusion. Es wird empfohlen, durchzuführenBehandlung in Kursen von 1 bis 3 Monaten;
  • In 1 Glas warmem Wasser müssen Sie 2 TL verdünnen. Apfelessig sowie 2 TL. natürlicher Honig. Verwenden Sie das Mittel dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Bei erhöhter Säure des Magensaftes kann dieses Rezept nicht verwendet werden;
  • Mahlen Sie den Buchweizen mit einer Kaffeemühle zu Pulver. Jeden Morgen auf nüchternen Magen sollten Sie 1 TL essen. Pulver. Diese Methode wirkt sich auch positiv auf Sodbrennen aus

    Natürlich können Sie Volksratschläge nur nach Rücksprache mit einem Gastroenterologen und nach Feststellung der Ursache der Pathologie sowie ohne allergische Reaktion auf pflanzliche Inhaltsstoffe verwenden.

  • Bauchschmerzen Ursachen + Alarmzeichen // Bauchschmerzen rechts unten, links, oberbauch // Tipps

    Vorherigen post Die Honigdiät ist ein weiterer Weg, um die verhassten Pfunde loszuwerden
    Nächster beitrag Zitronenwasser abnehmen