Säuglingsschnupfen - Der Kinderarzt vom Bodensee

Was tun, wenn ein Neugeborenes Rotz hat?

Jede selbst primitivste Krankheit eines Neugeborenen kann seine Mutter verunsichern und ihn ernsthaft beunruhigen. Das ist der mütterliche Instinkt: Wir schützen unsere Nachkommen vor fast jedem Rascheln, wenn es nur gut und bequem wäre. Rotz bei einem Neugeborenen ist ein häufiges Problem und kann nicht als potenziell gefährlich bezeichnet werden.

Trotzdem ist es sehr unangenehm zu beobachten, wie ein Kind unter der Unfähigkeit leidet, normal zu atmen. Was tun in diesem Fall und wie können Sie Ihrem Baby helfen?

Artikelinhalt

wohin im Falle einer Erkältung bei einem Neugeborenen gehen

Was tun, wenn ein Neugeborenes Rotz hat?

Als erstes sollten Sie eine qualifizierte pädiatrische Versorgung in Anspruch nehmen. Bitte beachten Sie, dass traditionelle Behandlungsrezepte nur in Kombination mit einer Standard-Arzneimitteltherapie gut sind. Darüber hinaus sind viele von ihnen potenziell gefährlich für einen so empfindlichen und schwachen Organismus. Daher ist jede Initiative in diesem Fall unangemessen.

Es sollte auch verstanden werden, dass Rotz bei Säuglingen nicht unbedingt mit dem Auftreten einer Atemwegserkrankung verbunden ist.

Die Nase des Babys oder vielmehr seine Schleimhaut ist derzeit nicht vollständig entwickelt und kann einen Überschuss eines Geheimnisses nur dann absondern, weil seine normale Arbeit für Erwachsene noch nicht ausreichend reguliert ist. Dieses Phänomen wird bei Neugeborenen als physiologische Rhinitis bezeichnet

Was tun, wenn ein Neugeborenes Rotz hat? Wie können Sie Ihrem Baby helfen und sein Leiden lindern? Schließlich wissen Sie wahrscheinlich, wie viel Unbehagen Rhinitis selbst einem Erwachsenen bringt. Die ständige Trennung von Sekreten, Austrocknen der Schleimhäute, verstopfte Nase ... All dies verringert die Lebensqualität für Sie und mich erheblich, geschweige denn für das Baby. Wir sagen Ihnen, was zu tun ist, wenn Ihr Kind zum ersten Mal in seinem Leben mit einer erwachsenen laufenden Nase konfrontiert ist.

Ursachen und Merkmale einer Erkältung bei Säuglingen

Die häufigste und häufigste Ursache für Rhinitis bei Säuglingen ist natürlich die Erkältung. Ein Baby kann es in der Klinik oder auf der Straße bekommen. Darüber hinaus können Sie die Infektion auf ihn übertragen, wenn Sie selbst krank sind (wie Sie wissen, gibt es eine Inkubationszeit, in der Sie möglicherweise nicht einmal bemerken, dass eine Atemwegserkrankung hat).

Eine Virusinfektion oder Grippe führt nicht nur zu Schleim aus der Nase, sondern auch zu einer starken Schwellung der Schleimhaut. Infolgedessen der Atem des Babyssehr schwierig. Normalerweise ist der Rotz des Kindes bei der Parasitierung von Bakterien gelb oder grün, kann aber auch transparent sein.

Was tun, wenn ein Neugeborenes Rotz hat?

Eine allergische Reaktion ist ein weiterer Grund für Rhinitis. In diesem Fall hat das Kind möglicherweise keinen direkten Kontakt mit einem potenziellen Reizstoff. Vor dem Hintergrund ungünstiger Umweltbedingungen an Ihrem Wohnort kann eine sensibilisierende Reaktion auftreten. Sie sollten auch auf die Qualität der Haushaltschemikalien achten, mit denen Sie das Geschirr des Neugeborenen spülen (wenn es mit der Flasche gefüttert wird). Bei einer allergischen Rhinitis hat ein Kind Niesen, Schwellung der Nasen-Rachen-Schleimhaut und reichlichen Schleim aus den Nebenhöhlen. Und wie bereits erwähnt, kann Rhinitis rein physiologisch sein, da die Nasopharynxschleimhaut des Babys noch nicht ausreichend entwickelt ist und nicht in einem stabilen, normalen Modus arbeiten kann.

Es kommt auch vor, dass die Nase des Babys verstopft ist, aber es gibt überhaupt keinen Rotz. In diesem Fall ist es fast unmöglich, allein mit Rhinitis fertig zu werden.

Wir bitten Sie, sich an einen Kinderarzt zu wenden, um die Ursachen einer Erkältung bei Ihrem Baby herauszufinden. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Kind zum ersten Mal krank ist. Wenn das Kind nur eine laufende Nase hat, können Sie alleine in die Klinik gehen. Wenn gleichzeitig ein Temperaturanstieg sowie Angstzustände des Kindes, Lethargie und Brustverweigerung festgestellt werden, rufen Sie den Kinderarzt zu Hause an. Insbesondere sollten Sie einen Arztbesuch nicht verschieben, wenn der laufenden Nase schwere Atembeschwerden, Husten und tränende Augen hinzugefügt werden.

Mögliche Erkältungsgefahren bei Babys

Ich möchte Sie nicht erschrecken, aber Rhinitis bei einem neugeborenen Kind ist nicht immer so harmlos, wie es uns Erwachsenen erscheint. Die Medizin kennt Fälle des plötzlichen Todes von Kindern, die lange Zeit an einer laufenden Nase gelitten haben und keine angemessene Hilfe erhalten haben.

Bei mangelnder Nasenatmung wechselt das Baby instinktiv zur Mundatmung. Eine anhaltende Rhinitis, die mit einer dicken Schleimblockade der Nasenwege verbunden war, führte sogar zum Ersticken. Fürchte dich jedoch nicht vor solchen Geschichten - sie fanden statt, sondern ausnahmsweise. Angemessene Eltern wenden sich immer an einen Spezialisten, wodurch das Baby rechtzeitig medizinische Hilfe erhält.

Was tun, wenn ein Neugeborenes Rotz hat?

Wenn ein Neugeborenes grünen Rotz hat, bietet Ihnen der Kinderarzt milde antivirale Medikamente an, wenn das Baby keine spezifischen Kontraindikationen hat. Gelber Rotz bei einem Neugeborenen gibt ebenfalls Anlass zur Sorge. In diesem Fall verstopfen die Nasengänge sehr schnell, was auf ihre Enge in diesem Alter zurückzuführen ist. All dies führt zu einem Atemstillstand. Das Baby kann auch Sinusitis, Mandelentzündung und Pharyngitis entwickeln.

Komplikationen in den ersten Lebensjahren wirken sich äußerst nachteilig auf die weitere Gesundheit und das Leben des Körpers aus.

Im Allgemeinen ist die Rhinitis bei Kindern fast dieselbe wie bei Erwachsenen.

Sie können dies überprüfeno für die folgenden Symptome:

  • Unangemessene Angst und Laune;
  • Verweigerung des Stillens oder künstliche Fütterung (Appetitlosigkeit verbunden mit Beschwerden beim Saugen und Schlucken);
  • Niesen;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • Entladung aus den Nasengängen unterschiedlicher Viskosität und Intensität;
  • Schnüffeln und Schnüffeln.
  • Bitte beachten Sie, dass bei einer großen Ansammlung von Schleim im Nasopharynx dieser zu den Bronchien transportiert werden kann, was zu Komplikationen in Form einer Bronchitis führt. Wenn es in die Eustachische Röhre gelangt, kann das Baby eine Mittelohrentzündung entwickeln - eine Ohrentzündung. Behandeln Sie die Erkältungssymptome Ihres Babys mit der Ernsthaftigkeit und Verantwortung einer gewissenhaften und rücksichtsvollen Mutter.

    Behandlung einer Erkältung bei einem Neugeborenen

    Was tun, wenn bei Ihrem Baby eine Rhinitis auftritt? Zunächst sollten Sie die Nasengänge gründlich vom abgetrennten Schleim reinigen. Denken Sie doch einmal darüber nach: Ihr Kind kann sich nicht einmal die Nase putzen, was bedeutet, dass eine laufende Nase ihm schwere Beschwerden bereitet.

    So entfernen Sie die Nase eines Neugeborenen ordnungsgemäß vom Rotz:

    Was tun, wenn ein Neugeborenes Rotz hat?
    1. Besorgen Sie sich in der Apotheke ein spezielles Gerät namens Aspirator.
    2. Wenn dies nicht möglich ist, verwenden Sie einen kleinen Birneneinlauf;
    3. Führen Sie das Gerät sehr vorsichtig in das Nasenloch des Babys ein und sammeln Sie Schleim aus dem Durchgang.
    4. Wenn wenig Schleim vorhanden ist, können Sie ein normales Baumwollflagellum verwenden: Schieben Sie es in das Nasenloch und drehen Sie es, wodurch der Rotz auf dem Tampon verbleibt. Aber übertreiben Sie es nicht und drücken Sie den Tampon unter keinen Umständen zu tief !;
    5. Vasokonstriktor-Tropfen sind höchst unerwünscht. Wenn sich Ihr Baby jedoch vollständig weigert, die Brust zu stillen, und nicht einmal 1/3 einer Standardportion Milch isst, ist diese Methode eine Rettung. Sie dürfen jedoch nur mit Genehmigung eines Arztes verwendet werden.

    Wenn ein Neugeborenes eine verstopfte Nase hat, aber kein Rotz vorhanden ist, ist es sinnvoll, einen Kinderarzt zu konsultieren, um topische Vasokonstriktor-Medikamente zu erhalten, die gegen verstopfte Nase wirken. Sie sollten auch die genaue Ursache herausfinden und direkt damit umgehen. Bitte beachten Sie, dass der Umgang mit verstopfter Nase durch die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen sehr gefährlich ist, insbesondere wenn sie über einen längeren Zeitraum angewendet werden. Solche Medikamente können die sogenannte Sucht hervorrufen, die in der klinischen Praxis als toxisch-allergische Rhinitis bezeichnet wird.

    Wenn das Baby hohe Temperaturen hat, sollten Sie keine Spaziergänge an der frischen Luft organisieren. Sie sollten auch nicht baden, bis sich Ihr Allgemeinzustand verbessert.

    Ihr Arzt kann Sie zu folgenden Behandlungsoptionen beraten:

    Was tun, wenn ein Neugeborenes Rotz hat?
    1. Nasale Instillation mit weichen Kräuter- und Öltropfen;
    2. Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten;
    3. Aktive Befeuchtung (da bekanntWenn Feuchtigkeitssprays auf Meerwasserbasis für Säuglinge nach Alter kontraindiziert sind, sollten Sie darauf achten, die Luft in der Wohnung selbst zu befeuchten
    4. Antivirale und immunmodulatorische Therapie;
    5. Verwenden von Tropfen mit Antiseptika.

    Volksheilmittel sollten mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Zum Beispiel kann der harmlose Saft von Aloe oder Kalanchoe, der falsch zubereitet wurde (die Blätter sollten mehrere Tage an einem kühlen Ort liegen), wenn er in die Nase getropft wird, eine schwere Reizung der Schleimhaut verursachen. Und das Einfließen von Muttermilch in die Nase, das von vielen geliebt wird, kann nicht nur nicht helfen, sondern auch dem Baby schaden.

    Seien Sie umsichtig und befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes, um Ihr Kind gesund zu halten!

    ▶ Baby Schnupfen: 10 Tipps die wirklich helfen!

    Vorherigen post Wie macht man eine Papiertulpe?
    Nächster beitrag Bewölktes Wasser im Aquarium, wie geht man damit um?